Herzlich willkommen

Spraitbach, ein kleines und liebenswürdiges Dorf auf einem Höhenrücken am Rande des Schwäbischen Waldes und vor der Schwäbischen Alb gelegen, mit 3.300 Einwohnern. Es gibt viel zu entdecken in und um Spraitbach.
Die wunderbare Natur und vielfältige Landschaft, mit ihren reizvollen Gegensätzen von Hochflächen und Tälern, Wäldern und Wiesen, Bächen und Seen, berührt die menschliche Seele.
Auf dieser Seite finden Sie fotografische Eindrücke von Spraitbach und seiner Umgebung. Gelegentlich schweift der Blick der Fotografin auch mal darüber hinaus.
Die Autorin wünscht viel Freude beim Besuch dieser Seite und dem Betrachten der Fotos.

Beim Anklicken der Fotos in Querformat wird eine größere Ansicht gezeigt und in der Regel eine qualitativ Bessere.
Die Fotos in Hochformat sind in dieser Ansicht meistens größer, sie werden beim Anklicken in der Regel verkleinert.

Montag, 1. August 2011

Spraitbach weihte die neue Kläranlage ein.

Nach zweijähriger Sanierung wurde die Kläranlage
mit einem Festakt, zu dem der Musikverein den Auftakt
gab, eingeweiht.

Landrat Klaus Pavel und Bundestagsabgeordneter
Norbert Barthle waren die Grußredner, die noch einmal
die Notwendigkeit der Sanierung aufzeigten um Spraitbach
weiterentwickeln zu können und der Pflichtaufgabe
nachzukommen, einen wichtigen Beitrag für den
Umweltschutz zu leisten.
Ingenieur Martin Hertkorn, der für die Planung und
Bauleitung
verantwortlich war, zeigte noch einmal die
Schritte der Sanierung auf.

Die Klärwärter, Bauhofleiter Walter Rupp und seine
Mitarbeiter Josef Sachsenmaier und Claus Endle
führten durch die Kläranlage.

Die Spraitbacher Feuerwehr sorgte für die Verpflegung.

Kommentare:

  1. Und ja, sie ist auch Objekt poetischer Betrachtungen, die Kläranlage.
    Exemplarisch hierfür das Gedicht
    "Kläranlage (für Heinz Edelmann" von Arnfried Astel, das ich im folgenden niederschreiben möchte:

    "KLÄRANLAGE
    für Heinz Edelmann

    Haare,
    zerdachtes Gehirn,
    aus den Poren gepreßt
    der Kopfhaut."

    AntwortenLöschen
  2. Große Freude bei dem Schreiberling des Blogs,
    endlich mal wieder ein Kommentar
    und auch noch Poesie!

    Es dürfen gerne mehr Kommentare werden.

    AntwortenLöschen