Herzlich willkommen

Spraitbach, ein kleines und liebenswürdiges Dorf auf einem Höhenrücken am Rande des Schwäbischen Waldes und vor der Schwäbischen Alb gelegen, mit 3.300 Einwohnern. Es gibt viel zu entdecken in und um Spraitbach.
Die wunderbare Natur und vielfältige Landschaft, mit ihren reizvollen Gegensätzen von Hochflächen und Tälern, Wäldern und Wiesen, Bächen und Seen, berührt die menschliche Seele.
Auf dieser Seite finden Sie fotografische Eindrücke von Spraitbach und seiner Umgebung. Gelegentlich schweift der Blick der Fotografin auch mal darüber hinaus.
Die Autorin wünscht viel Freude beim Besuch dieser Seite und dem Betrachten der Fotos.

Beim Anklicken der Fotos in Querformat wird eine größere Ansicht gezeigt und in der Regel eine qualitativ Bessere.
Die Fotos in Hochformat sind in dieser Ansicht meistens größer, sie werden beim Anklicken in der Regel verkleinert.

Montag, 9. Januar 2012

Nachmittäglicher Tanz

Leider nicht besser vor die Linze zu bekommen, nur ganz aus der Ferne,
sobald man sich ihm nähert verschwindet es in seinen unterirdischen
Wohnräumen und taucht dann ganz woanders wieder auf.
Dieser Tage tanzt nachmittags im Trögle ein Hermelin.

Kommentare:

  1. Der Jäger spürt dem reinsten Hermelin
    Seit lange nach, doch welches Netz er stellt,
    Das edle Tier weiß jedes klug zu fliehn
    Und hüpft nur um so froher durch das Feld.

    Dann aber ritzt es sich an einem Dorn
    Und hält für einen Fleck sein eignes Blut:
    Den wäscht es aus am nächsten klaren Born,
    Und nun beschleicht’s der Feind und kühlt den Mut.

    AntwortenLöschen
  2. Oh welch entsetzliche Tat,
    das ist ein ganz übler Verrat!
    Der Feind, er möge ewig büßen,
    das Leben mög's ihm nie versüßen.

    AntwortenLöschen